Generationentreffen 2018

 Uncategorized  Kommentare deaktiviert für Generationentreffen 2018
Apr 052018
 

Unter dem Motto: Jugend erfreut Senioren – laden die Jugendlichen des Bezirks Tübingen schon seit einigen Jahren die älteren Geschwister an einem Samstagnachmittag zu Kaffee und Kuchen, sowie einem bunten Programm in die Aspenhalle nach Öschelbronn ein.

Doch dieses Jahr sollte neuer Schwung in die Veranstaltung kommen, darüber war sich die Organisationsgruppe unter der Leitung von Elena Bitzer bereits Anfang des Jahres einig.

Zwar blieben der Zeitpunkt sowie die Location unverändert, allerdings stand das Rahmenprogramm dieses Jahr ganz unter dem Motto: Essen ist ein Bedürfnis, Genießen ist eine Kunst (François VI. Duc de La Rochefoucauld).

Und so fanden sich an einem der ersten schönen Frühlingstage des Jahres, genauer gesagt am 24. März 2018, ab 9 Uhr über 30 motivierte Helferinnen und Helfer in Öschelbronn ein.

Bereits am Tag zuvor waren kiloweise Lebensmittel in den Kühlraum der Aspenhalle geschleppt worden, darunter 65 Zwiebeln, 130 Eier, 131 Tomaten, 26 Salatköpfe und 140 Saitenwürstchen.

Aus diesen Mengen wollten die Jugendlichen und eine Handvoll kocherfahrener Geschwister, die sich bereit erklärt hatten ihnen bei diesem Projekt unter die Arme zu greifen,  in weniger als vier Stunden über 130 angemeldete Gäste mit einem 3 Gänge Menü verwöhnen.

Ein gewagtes Unterfangen, wie auch Bezirksältester Klaus von Bank feststellten musste, als er eine halbe Stunde vor dem offiziellen Beginn der Veranstaltung einen Blick auf das emsige Treiben in der Küche warf.

Doch seine, in der Begrüßungsrede angeklungenen Bedenken, dass viele Köche den Brei verderben, musste er bereits nach den ersten Bissen über Bord werfen.

Denn die Jugendlichen und ihre Helfer hatten es nicht nur geschafft innerhalb weniger Stunden fünf Salate (Gurken-, Grüner-, Karotten-, Paprika- und Tomatensalat), zwei Hauptgänge (Linsen mit Spätzle und Saitenwürstchen sowie Geschnetzeltes mit Knödel) sowie zwei Nachtischvariationen (Obstsalat und zweierlei Sorten Paradiescreme) auf die Beine zu stellen, sondern nebenbei noch die etwas kahle Erscheinung der Aspenhalle mit bunten Servietten und Frühlingsblumen in ein gemütliches Ambiente zu verwandeln.

Neben den Senioren des Bezirks waren auch Alleinstehende, Vorsteher und Jugendleiter mit Frauen, sowie alle Jugendlichen denen es nicht möglich war am Vormittag bei den Vorbereitungen zu helfen, zum Essen eingeladen worden.

Nicht wenigen der Geladenen fiel es schwer zu glauben, dass die Jugendlichen und ihre Helfer in der kurzen Zeit wirklich alles selbst zubereitet hatten, von der Herstellung der Spätzle über das geschnetzelte Fleisch bis hin zu den Salatsoßen und den Nachtischvariationen.

Neben dieser gigantischen Kocheinlage gab es an diesem Tag noch ein weiteres Highlight, als sich zwischen Hauptgang und Nachtisch die Sängerinnen und Sänger des Jugendchores mit denen des 60+ Chores zu einem Generationenchor zusammenfanden, und die Anwesenden mit ein paar Liedern erfreuten.

Abschließend lässt sich berichten, dass das sogenannte Generationentreffen 2018 ein voller Erfolg war und sicher nicht die letzte Veranstaltung dieser Art im Bezirk Tübingen bleiben wird.

Zumal Bischof i.R. Georg Kaltschmitt in seiner Dankesrede bereits die Idee, dass das nächste Mal ja die Senioren die Jugend bewirten könnte, in den Raum gestellt hatte.

 

An dieser Stelle auch noch einmal ein großes Dankeschön an alle Beteiligten für ihre Zeit und ihr Engagement, welches sie in dieses Projekt gesteckt haben!